Page 8 - Hydro-Blasenspeicher
P. 8

(€P€fll                        Druckspeicherauswahl





      3.4.1  Volumenausgleicher  (isotherm)
      Ein  typisches  Rechenbeispiel  für  eine  isathermische  Änderung   b)  Berechnung  der  Pumpenschaltzeit
      ist  die  Verwendung  des  Druckspeichers  als  Volumenausglei-  Es  soll  berechnet  werden,  nach  welcher  Zeit  die  Pumpe
      cher.                                                      wieder  einschalten  muß,  um  den  15  1-Druckspeicher  zu  fül-
      Stellen  wir uns eine Rohrleitung  mit 0 i =  77,7  mm,  Länge  120m,   len, damit die  in  a)  gestellten  Bedingungen  gehalten werden:
      in  der Erdöl  mit  einem  Druck von  10 bar fließt, bei  einer Tempe-
      ratur  81  = 1 o·c  und  82  = 45' C, vor.                t  =
      Die  zulässige  Druckänderung  ist  ±  8%.
      Die  Volumenänderung  beträgt  dann:
                                                              wobei
      t.V  = Vr(  82- e 1)  (B  • 3 a)
          =  596  (45  - 1 0)  (0,00095  - 3  .  0,000012)  =  18,2  Lt,
                                                              r:,  V= Vo
      dabei  bedeuten:
      VT   =  Rohrleitungsvolumen  (Lt.)
                                                              Vo = 14,5  Lt.  Gasvolumen  des  Speicher Typ  AS  15 P330  (Seite
          =  max.  Temperatur  (' 0)                          18)
          = min. Temperatur  ("C)
                                                                         179    179]
                                                              6.V =  14,5   [   -    = 0,13  Lt.
      ß  = kubischer  Flüssigkeitsausdehnungskoeffizient  ( .~  )        199    201
                                               1
      Q   = linearer  Rohrleitungsausdehnungskoeffizient  (   )
                                              ~
                                                              Somit  ergibt  sich  eine  Wiedereinschaltzeit  von:
      p,   =  zulässiger  Minimalbetriebsdruck  (bar)
      P2   =  zulässiger  Maximalbetriebsdruck  (bar)           t  =  ~ =65min
                                                                    0,002
      und  mit:
      Po  = 0,9  ·  10   9   bar
      P1  =  - 8%  von  1 0  =  9,2  bar
      P2   =  + 8%  von  10 =  10,8  bar

      Das  erforderliche  Gasvolumen  des  Druckspeichers  ist:
                 r:,v              18 2
       Vo  =                  ---- -·-----,-- = 137  Lt.
             Po                10       10
             p,                10.2     11.8
      Um  das Problem  zu  lösen, ist der Einsatz einer Batterie notwen-
      dig, die  aus 3  Druckspeichern  Typ AS 55P330 zusammengese-  3.5  Volumenberechnung  bei  einer
      tzt ist.
                                                                   adiabatischen  Änderung
      3.4.2  Leckausgleicher  (isotherm)                      Von  der  Grundgleichung

      a)  Nehmen  wir eine  Presse an, die einen  Arbeitsdruck von  200    Po  ·  Vo"  = P1  ·  V1°  = P2  ·  V2"
        bar hat und  die für  die ganze Vulkanisierungsdauer die Form
        bei  unverändertem  Druck  geschlossen  halten  muß.  Es  wird   ausgehend und  wie  bei  der Volumenberechnung  für die isather-
        gefordert:                                            mische  Zustandsänderung  bereits  ausgeführt erhält  man  für die
        Zulässiger  Minimaldruck = 198  bar.                  adiabatische  Zustandsänderung  folgende  Gleichung:
        Nach  dem  Schließen  der Form  wird  die Förderpumpe  ausge-
        schaltet.
                    3
        Ölleckage  2  cm /min                                                                        1
        Vulkanisierungsdauer = 60  Minuten.                                                  dabei  ist  - - = 0,7143
        Berechnung  des  Druckspeicher- Volumens:                                                    n
        6.V  =  01. t =  0,0002  X  60 = 0,12  Lt.
                                                                          f1V
                                                              Vo  =
      Po  =  0,9  ·  198 =  178  bar
      P1  = 198  bar
      P2  =  200  bar                                         Diese  Formeln,  die  sich  auf  die  adiabatische  Änderung  bezie-
      Somit  wird;                                            hen,  gelten  sowohl  für  die  Expansions  - als  auch  für  die  Ver-
                                                              dichtu  ngsphase.
                r:,v              0,12                        Weiterhin  ist  zu  berücksichtigen,  daß  das  Volumen  des  Druck-
      Vo  =  -------                       =  13,41  Lt.
            Po       Po      179      179                     speichers, sowohl  durch  den  Druck  als  auch  durch  die  Betrieb-
                                                              stemperatur  beeinflußt  wird  (siehe  Abschnitt  3.6  und  3.7) ;  dies
            p,       P2      199      201
                                                              ist   bei   der   Berechnung   des   Volumens   des   Blasen-
                                                              Druckspeichers  zu  berücksichtigen.
      Das  Fassungsvermögen  des  Standard-Druckspeichers,  der dem   Die  6.  V  und  Vo  Werte  können  den  Diagrammen  auf  Seite  14
      berechneten Wert am nächsten kommt, beträgt 15 Liter.   und  15  entnommen  werden.


                                                           8
   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13